Mit LOGO! 8.3 kommt die beliebte Siemens-Kleinsteuerung in die Cloud  

Mit LOGO! 8.3 kommt die beliebte Siemens-Kleinsteuerung in die Cloud

Die Serie LOGO! 8 von Siemens war schon immer eine perfekte Option für Anwender, die kleine Automatisierungsprojekte schnell, unkompliziert und platzsparend lösen wollten. Mit der Version LOGO! 8.3 kann das kleinste unter den Siemens-Steuerungsmodulen nun auch an die Cloud angebunden werden. Das bietet Anwendern in der Industrie, Gebäudeautomatisierung und Landwirtschaft noch mehr Flexibilität und Effizienz. LOGO! 8.3 wird von einer intuitiv nutzbaren Software begleitet und ist durch den modularen Aufbau jederzeit erweiterbar.

Mehr Effizient und Flexibilität durch die Cloud

Die neue Version 8.3 verfügt über eine Cloud-Anbindung und bringt so die Möglichkeiten einer Smart Factory selbst in das kompakteste Automatisierungsprojekt.

Zum Beispiel können Messwerte zu Schlüsselindikatoren des Zustands einer Maschine oder Anlage gesammelt und ausgewertet werden, um Fehler sowie Schäden und damit kostspielige Ausfallzeiten zu vermeiden.

Musste die LOGO!-Steuerung bisher gestoppt werden, um auf die Daten zuzugreifen und diese zu verwalten, bietet die Cloud durch einen Live-Zugang nun die Möglichkeit, bei laufendem Betrieb auf die gesammelten Daten zuzugreifen.

Der Zugriff auf Anwendungen kann dank Cloud-Integration über viele verschiedene Endgeräte wie Laptops, Smartphones oder Tablets eingerichtet werden. Das macht die Arbeit schneller, effizienter und flexibler für die Mitarbeiter. Dabei ist es möglich, mehrere Dashboards mit unterschiedlichen Berechtigungen für unterschiedliche Mitarbeiter zu erstellen.

Autarke Anwendungen ohne Cloud müssen oft mit hohem Konfigurationsaufwand erstellt werden, zum Beispiel wenn es um Einstellungen zur Firewall, Port-Forwarding oder VPN geht. In einer Cloud-Umgebung ist die Erstellung neuer smarter Anwendungen dagegen mit kaum Konfigurationsaufwand verbunden.

Einfache und intuitive Nutzung

LOGO! 8.3 bietet wie seine Vorgängermodelle eine intuitive und unkomplizierte Konfiguration und eine Bedienung über das bekannte Interface. Der LOGO! Web Editor V1.1 visualisiert Cloud-Daten und lässt den Nutzer ganz einfach neue Cloud-Dienste hinzufügen. Wer bereits mit der Serie LOGO! 8 vertraut ist, wird das Modell LOGO! 8.3 problemlos installieren und bedienen können.

Derzeit ist LOGO! 8.3 mit einer Anbindung an die Cloud von Amazon Web Services (AWS) nutzbar. Anbindungen an weitere Cloud-Anbieter wie etwa MindSphere, dem cloudbasierten, offenen IoT-Betriebssystem von Siemens, oder der Alibaba-Cloud sind geplant. Durch das MQTT-Protokoll ist das Modul grundsätzlich für alle Cloud-Plattformen offen.

Vielseitige Anwendungsbereiche

In der Industrie zeigt die LOGO!-Serie ihre Stärken bei kleinen, autarken Produktionsmaschinen oder Handlingsmaschinen, etwa wenn es um die Steuerung von Pumpen oder Lüftungen geht, bei der Kompressorwechselschaltung, Temperaturüberwachung und -reglung, Energiemessung und vielen weiteren Anwendungen.

In der Gebäudeautomatisierung kann LOGO! zum Beispiel die Straßen- und Gebäudebeleuchtung, Bewegungsmelder, Garagentore oder Schranken steuern. Aber auch für das Wassermanagement wie zum Beispiel die Zisternensteuerung oder die Energieoptimierung bei Heizung und Lüftung können die Steuerungsmodule eingesetzt werden und den Wohnkomfort und die Sicherheit erhöhen.

Einsatzgebiete in der Landwirtschaft umfassen neben der Energieverbrauchsüberwachung zum Beispiel Beregnungsanlagen, Trocknungsanlagen für Getreide oder Kartoffeln, Siloanlagen oder die Temperaturreglung in Ställen.

 

Was denken Sie zu diesem Thema? Schreiben Sie einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.